drupal counter

Sonntag, 18. Dezember 12 Uhr

Fritz Balthaus:
GENAU, GENUA
Ausstellungseröffnung

Die Arbeitsschwerpunkte von Fritz Balthaus sind präzise Versuchsanordnungen und ironische Eingriffe in die Kunstwelt und den Ausstellungsbetrieb. Für den Kunstverein Ruhr hat der in Berlin lebende Künstler ein Konzept ersonnen, das den Außenraum des Kopstadtplatzes mit dem Inneren des Ausstellungsraumes verbindet. Schon der merkwürdige Titel GENAU, GENUA lässt vermuten, dass es um Ähnlichkeiten, Spiegelungen und merkwürdige Entsprechungen geht. Kunst und Leben, Skulptur und Alltagsgegenstand, Innenraum und Außenraum geraten durch subtile Eingriffe in ein spannungsvolles Verhältnis. Die aufmerksamen Betrachter und zufälligen Passanten und damit auch der urbane Raum als solcher werden so durch die Möglichkeit einer tiefen und zugleich hintersinnighumorvollen ästhetischen Erfahrung bereichert. Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturbüro der Stadt Essen und das Amt für Straßen und Verkehr Essen. Ausstellungsdauer bis 5. Februar 2017.


Donnerstag, 29. Dezember 2016 (tatsächlich zwischen den Tagen)

Köln

Es gibt mindestens zwei gute Gründe zwischen den Feiertagen nach Köln zu fahren:

1. Die im Zentrum Kölns in der Albertusstraße seit Juli 2016 unter „Schmidt und Schütte“ firmierende Galerie. An diesem Donnerstag zwischen Weihnachten und Neujahr wird die Galerie speziell für den Kunstverein Ruhr und seine Freunde geöffnet sein. Dort sehen wir die Ausstellung PORTFOLIO VOL 2 mit Werken von Petra Höcker, OSTER+KOEZLE, Evangelos Papadopoulos, Lucy Puls, Laura Ribero und Bernhard Zimmer. Gerd Schütte wird uns persönlich empfangen.

2. Die im Museum Ludwig laufende Ausstellung „Wir nennen es Ludwig“. Diese stellt den Höhepunkt im 40sten Jubiläumsjahr des Museum Ludwig 2016 dar. Die über alle Kontinente angelegte Auswahl der 25 eingeladenen KünstlerInnen unterstreicht bewusst den globalen Sammlungsansatz von Peter und Irene Ludwig. Auf diese Weise hat das Sammlerehepaar von Köln aus interantionale Kunstgeschichte geschrieben. Das spiegelt auch die Liste der eingeladenen KünstlerInnen wider: darunter Georges Adéagbo, Ai Weiwei, Maria Eichhorn, Andrea Fraser, Guerrilla Girls, Hans Haacke, Diango Hernández, Candida Höfer, Christian Philipp Müller, Marcel Odenbach, Claes Oldenburg, Pratchaya Phinthong, Alexandra Pirici & Manuel Pelmuş, Gerhard Richter, Avery Singer, Jürgen Stollhans, Rosemarie Trockel, Villa Design Group, Christopher Williams und andere. Teilnahmegebühr 25 € inkl. Eintritt, Anreise mit dem Zug (Zugfahrt nicht im Preis enthalten). Verbindliche Anmeldung bei Frau Aderholz.

2016 Dezember

2017
  - September
  - August
  - Juli
  - März
  - Februar
  - Januar
2016
  - Dezember
  - November
  - August
  - Juli
  - Juni
  - April
  - März
  - Februar

  - Januar
2015
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2014
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2013
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2012
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar

  - Januar
2011
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - Juli
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar

  - Januar
 Archiv
  - 2010
  - 2009
  - 2008
  - 2007
  - 2006
  - 2005
  - 2004
  - 2003
  - 2002
  - 2001
  - 2000
  - 1999
Kunstverein Ruhr e.V. - Kopstadtplatz 12 - 45127 Essen - Tel: 0201 22 65 38 - Fax: 0201 61 61 98 86 - E-Mail: sekretariat@kunstvereinruhr.de - Impressum