drupal counter

Bis 4. März 2012
Silent Flow
Rauminstallation von Gerda Schlembach

In der Mitte des komplett weiß gehaltenen Raumes platziert Gerda Schlembach einen riesigen Tumulus aus glitzernden Glaspartikeln. Einer der beiden Raumpfeiler wird dabei einbezogen und zum Teil umschüttet. An der Rückwand des Raumes zeigt sie ein faszinierendes Video, in dem Schichtungen, Bewegungen und regelrechtes Fließen des glänzenden Materials im Sinne einer besonderen Choreographie veranschaulicht werden. Glas fasziniert die Künstlerin vor allem durch seine kristalline, transparente, Licht reflektierende und zugleich brüchig-fragile Materialität. Immer geht es dabei auch um Ambivalenzen, um Übergänge, mögliche und tatsächliche Veränderungsprozesse, die eingeleitet und veranschaulicht werden. Ein Aspekt ist dabei die Zerstörung durch Fragmentierung und die Neustrukturierung des Materials. Alles das gerät innerhalb dieser minimalistischen, nur mit zwei Grundelementen im wörtlich zu nehmenden White Cube (weiße Decke, Wände, Boden) zu einem ästhetischen Ereignis besonderer Art. Tagsüber wird die glitzernde Installation durch den Lichteinfall von außen stimuliert. Abends und nachts kann durch das Schaufenster des Raumes das Video erlebt werden, während der schimmernde Glastumulus durch einen Spot hervorgehoben wird.


Sonntag, 12. Februar, 15.00 Uhr
Besuch der Ausstellung DRAMA, BABY DRAMA! im Kunsthaus Essen

Zusammen mit dem künstlerischen Leiter des Kunsthauses Dr. Uwe Schramm besuchen wir eine sehenswerte Ausstellung, die von den internationalen Künstlerinnen und Künstlern Greta Alfaro, Mels van der Mede, Tony Tasset und Kris Verdonck bestritten wird. Dramatische Ereignisse unterschiedlicher Prägung lassen uns mit den Protagonisten mitfiebern. Wir werden gleichsam auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt, deren Amplitude vom reinen Nervenkitzel bis hin zu aufregenden Seherfahrungen reicht. Unser Besuch beschränkt sich aber nicht nur auf die Kunst als solche, sondern soll sich auch der Institution Kunsthaus und seiner Rolle innerhalb der kulturpolitischen Landschaft Essens widmen. Ort: Kunsthaus Essen, Rübezahlstraße 33, 45134 Essen.

2012 Februar

2017
  - September
  - August
  - Juli
  - März
  - Februar
  - Januar
2016
  - Dezember
  - November
  - August
  - Juli
  - Juni
  - April
  - März
  - Februar

  - Januar
2015
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2014
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2013
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2012
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar

  - Januar
2011
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - Juli
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar

  - Januar
 Archiv
  - 2010
  - 2009
  - 2008
  - 2007
  - 2006
  - 2005
  - 2004
  - 2003
  - 2002
  - 2001
  - 2000
  - 1999
Kunstverein Ruhr e.V. - Kopstadtplatz 12 - 45127 Essen - Tel: 0201 22 65 38 - Fax: 0201 61 61 98 86 - E-Mail: sekretariat@kunstvereinruhr.de - Impressum