drupal counter

Alexandra Ranner
"Ich habe genug"

Eröffnung, Sonntag 2. April, 2006, 12.00 Uhr

Get the Flash Player to see this player.


Alexandra Ranners Videoinstallation mit dem seltsamen Titel „ich habe genug“ erinnert auf den ersten, von Außen kommenden Blick an eine rustikale Baumaßnahme: Die Front des Ausstellungsraumes ist mit einem Bretterverschlag verkleidet worden. Als ginge es darum, ein zerstörtes Schaufenster provisorisch zu verschließen. Auf der linken Hälfte der rohen Holzverkleidung gibt es allerdings ein flaches, etwas an die Scharte einer Peepshow erinnerndes Fenster, durch das man einen Einblick ins Innere erhalten kann. Hier nun verwirklicht die Künstlerin eine grenzüberschreitende Mischung aus Video, Skulptur, Musik, Theater und Kino. Schaut man nämlich neugierig wie ein Voyeur hinein, erblickt man auf einer Breitleinwand eine Flusslandschaft. Der Blick nach Innen erweist sich paradoxerweise als Blick nach Außen. Langsam, fast zäh, scheint das Wasser zu fließen, doch in Wahrheit zieht die mit Bäumen bestandene silhouettenhafte Uferpromenade am blickenden Auge vorbei. Und dann sieht man einen allem Anschein nach abgetrennten, frei im Fluss treibenden Kopf eines Mannes, welcher mit offenen Augen und im Wasser schwimmend auf befremdliche Weise mit sehr schöner Bassstimme eine Bachkantate zu singen beginnt. Deutlich sind die immer wieder vernehmbaren Worte „Ich habe genug“ zu verstehen. Wir werden mit der Münchener Künstlerin über ihre in Essen bislang unerhörte Arbeit sprechen.

Ausstellungen

2017
  - Dieter Kiessling
  - Arme Sammler
2016
  - Fritz Balthaus
  - Tobias Venditti Hanglagen
  - Ein weiteres Beispiel...
  - Juergen Staack
2015
  - Almut Linde
  - Frantiček Klossner
  - Philipp Goldbach
2014
  - Helmut Schweizer
  - Susanne Weirich
  - Stefan Wissel
2013
  - Erich Reusch
  - Mariana Vassileva
  - Paul Schwer
  - Almut Linde
  - Peter Hochscheid
2012
  - François Morellet
  - Christian Haake
  - Stephan Baumkötter
  - Werner Ruhnau
2011
  - Gerda Schlembach
  - Susann Körner
  - Judi Werthein
  - Gary Hill
  - Klara Hobza
2010
  - Korpys / Löffler
  - Gaylen Gerber
  - Daniel Blaufuks
  - Maximilian Moll
2009
  - Christian Helwing
  - Sandra Peters
  - Jürgen Paas
2008
  - Liza Nguyen
  - Kyungwoo Chun
  - Achim Bertenburg
2007
  - VA Wölfl
  - Gudrun Kemsa
  - Richard Long

  - Werner Ruhnau
  - Markus Sixay
2006
  - D. von Windheim
  - Fotoarbeiten
  - Eva-Maria Schön
  - Alexandra Ranner
2005
  - Maik + Dirk Löbbert
  - Achim Bitter
  - Christian Boltanski
  - Ingo Günther
  - F. Hörnschemeyer
2004
  - Jean François Guiton
  - Rainer Splitt
  - Horst Müller
  - John Armleder
  - Arpad Dobriban
2003
  - Dan Flavin
  - Christian Stock
  - Heimo Zobernig
  - Lawrence Weiner
2002
  - Bogomir Ecker
2001
  - Katharina Grosse
  - Adrian Schoormans
2000
  - Karin Sander
  - Sery C.
  - Mischa Kuball
1999
  - Johannes Brus
  - N. Schwontkowski
1998
  - Terry Fox
  - Klaus G. Gaida
  - Ingold Airlines
  - Michael von Kaler
1997
  - Raimund Kummer
  - Hans-Peter Porzner
1996
  - Ulrich Erben
  - Rudolf Herz
  - Yuji Takeoka
1995
  - Norbert Prangenberg
1994
  - Gerhard Richter
1993
  - Timm Ulrichs
  - herman de vries
1992
  - Nikolaus Lang
  - Thomas Lehnerer
1991
  - Anna & Bernhard Blume
  - Tony Cragg
  - Jochen Gerz
  - Wolfgang Stiller
1990
  - Franziska Megert
  - Henk Visch
Kunstverein Ruhr e.V. - Kopstadtplatz 12 - 45127 Essen - Tel: 0201 22 65 38 - Fax: 0201 61 61 98 86 - E-Mail: sekretariat@kunstvereinruhr.de - Impressum