drupal counter

FORT

Souvenir d’une liaison, 2021

Digitaler Laserdruck, gerahmt
97 x 82 cm

Auflage 10 + 1 AP

850/950* €
*Preise für Mitglieder/Nichtmitglieder

Die Fotoarbeit zeigt zwei beige Wandtelefone aus den 1980er Jahren in Originalgröße. Links ein Tastenapparat, rechts einer mit traditioneller Wählscheibe. Objets trouvés, wie man sie heute noch auf dem Flohmarkt oder bei einer Haushaltsauflösung finden könnte. Ausgediente Hardware, mit deren Hilfe jedoch vor einiger Zeit noch regelmäßig kommuniziert wurde, inzwischen durch neuere Kommunikationstechnologien überholt und folgerichtig ersetzt. Derart ins Bild gesetzt erübrigt sich die Frage, ob diese Apparate im technischen Sinne noch „funktionieren“ könnten. Es geht um etwas anderes. Der Titel legt durchaus nahe, an eine vergangene Beziehung zu denken, gar an eine in der Bedeutung des französischen Wortes anklingende kurze Liebschaft. Die den Apparaturen unterstellte Symbolik, eine hier qua Titel sogar anklingende Gefühlslage und die sich daraus ergebende Möglichkeit zwei technische Apparate zum Gegenstand ästhetischer Erwägungen, Fragen und Projektionen zu machen, sind Bestandteil der künstlerischen Vorgehensweise. Die Telefone hängen zudem dicht nebeneinander, ihre Hörer sind eingehängt, Kommunikation findet offensichtlich nicht (mehr) statt. Doch die beiden zu Spiralen gewundenen schwarzen Kabel kreuzen sich, als wollten sie sich, wie es bei Ehe- oder Liebespaaren üblich ist, untereinander „einhaken“. Dieses stille, offensichtlich nicht zufällige Arrangement lässt wohlwollende Betrachterinnen und Betrachter innehalten, schmunzeln und an den einstigen Zweck der veralteten Apparate denken. Wer war einst, wie oft und wie lange im sprichwörtlichen Sinne „am Apparat“? Wessen lauschende Ohren und sprechende Münder sind diesen Hörern einst sehr nahegekommen? Wie viele tausend Wörter und Sätze wurden dabei ausgetauscht? Welche Gespräche mögen einst durch diese Muscheln geführt worden sein? Ging es dabei um rein sachlichen Austausch, simple Auskünfte, oder brisante Informationen? Oder gar um zärtlich geflüsterte Liebeserklärungen, Sätze, die die Hörenden am anderen Ende der Leitung erröten ließen? Das Foto zeigt nach wie vor zwei alte Telefone. Doch als Souvenir d’une liaison werden sie zum Ausgangspunkt für mannigfache Fragen und Überlegungen.

Jahresgabe 2021

2021
  - FORT
2020
  - Björn Behrens
  - Markus Huemer
  - Abraham David Christian
  - Abraham David Christian
  - Jürgen Paas
  - Roland Schappert
  - Paul Schwer
2019
  - Thomas Rentmeister
  - Julian Röder
  - Carl Emanuel Wolff
  - Jürgen Paas
2018
  - Thomas Klegin
  - Michael Reisch
  - Manfred Holtfrerich
2017
  - Sibylle Springer
2016
  - Tobias Venditti
  - Philipp Goldbach
2015
  - Christian Haake
  - Gerda Schlembach
  - Almut Linde
  - Paul Schwer
2014
  - Helmut Schweizer
  - Stefan Wissel
  - Susanne Weirich
  - Erich Reusch
2013
  - Peter Hochscheid
  - Almut Linde
2012
  - Christian Haake
2011
  - Gerda Schlembach
  - Katharina Grosse
2009
  - Jürgen Paas
  - Sandra Peters
  - Christian Helwing
2008
  - Achim Bertenburg
  - Kyungwoo Chun
  - Liza Nguyen
  - Alexandra Ranner
2007
  - Anna & Bernhard Blume
  - Gudrun Kemsa
  - VA Wölfl
2006
  - Maik + Dirk Löbbert
2005
  - Achim Bitter
  - Ingo Günther
2004
  - Rainer Splitt
2003
  - Heimo Zobernig
2002
  - Bogomir Ecker
2001
  - D. von Windheim
2000
  - Mischa Kuball
  - Sery C.
1999
  - Horst Müller
  - N. Schwontkowski
  - Ursula Wevers
1998
  - Res Ingold
  - Michael v. Kaler
1997
  - Raimund Kummer
  - Veronika Schuhmacher
1996
  - Ulrich Erben
1995
  - Tony Cragg
1994
  - Helmut Schweizer
  - Raimund Kummer
1993
  - Herman de Vries
  - Timm Ulrichs
1988
  - H. Landrock-Schumann
Kunstverein Ruhr e.V. - Kopstadtplatz 12 - 45127 Essen - Tel: 0201 22 65 38 - Fax: 0201 61 61 98 86 - E-Mail: sekretariat@kunstvereinruhr.de | Impressum - Datenschutz