drupal counter

Björn Behrens

Based onTruth III / 11, 2019

Ink-Jet Print auf Barytpapier
Kunstverein Ruhr / 2019
Bild 37,6x 26,4cm
mit weißem Rand 54x41cm
Auflage 10+2AP

Ungerahmt 400/500* €
Gerahmt 500/600* €
*Preise für Mitglieder/Nichtmitglieder

Für seine Fotoedition für den Kunstverein Ruhr hat Björn Behrens die Arbeit Based on truth III /11 aus dem Jahr 2019 ausgewählt. Wir haben hier ein beeindruckendes grün-schwarzes Bild vor uns, das mit einer Langzeitbelichtung von etwa 20 Minuten in einem fast dunklen Ausstellungsraum entstanden ist. Diese Arbeit ist weniger der Kategorie des perfekten Bildes als Sichtbarkeitsbeweis zuzuordnen, als derjenigen der experimentellen Fotografie. Zudem mutet die dunkel gehaltene Bildtafel insgesamt eher wie ungegenständliche Kunst, also wie eine abstrakte Komposition an. Behrens hat auf die gleiche Weise mehrere leere Museums- und Galerienräume bei Nacht fotografiert. Normalerweise befände sich an diesen Orten wohlausgeleuchtete Kunst. Doch für seine künstlerische Herangehensweise ist der leere nächtliche Ausstellungsraum wesentlich interessanter. Die einzige Lichtquelle, die in dem ansonsten dunklen Raumen auszumachen ist, ist der schwachgrün leuchtende Hinweis auf Notausgang und Fluchtweg. Doch reicht schon dessen geringe Lichtausbeute aus, um in langer Belichtungszeit dieses beeindruckende Bild zu generieren. Behrens hat den Standpunkt seiner Kamera, das Objektiv und am Ende auch den von ihm festgelegten Bildausschnitt so gewählt, dass sich aus dem Wand- und Bodenverlauf, dem Durchgang und der „leeren“ Innenarchitektur ein regelrechtes Bildgefüge ergibt, das wie durchorganisierte ungegenständliche Malerei anmutet. Moderne funktionale Ausstellungsarchitektur wird durch den künstlerischen Blick in die Lage versetzt, das Formenvokabular der konstruktivistischen Avantgarden (de Stijl, Bauhaus und russischer Konstruktivismus) im Bild anklingen zu lassen. Natürlich ist das kein Zufall (den es im künstlerischen Sinne ohnehin nicht gibt), sondern eine künstlerische Entdeckung und präzise Entscheidung. Und für dieses Foto hat Behrens den Treppenverlauf des Forums (auf dem Weg zum Untergeschoss) gewählt und ins grün-schwarze Bild gesetzt. Mit den Mitteln der Fotografie werden Grundlagen der Moderne, also zum Beispiel auch der Einfluss des Bauhauses auf die Architektur der Gegenwart, sichtbar gemacht. Im Idealfall werden die hochglänzenden grün-schwarzen Bilder am Ende gar in den Ausstellungsräumen gezeigt, in denen sie entstanden sind.

Jahresgabe 2018

2020
  - Björn Behrens
2019
  - Thomas Rentmeister
  - Julian Röder
  - Carl Emanuel Wolff
  - Jürgen Paas
2018
  - Thomas Klegin
  - Michael Reisch
  - Manfred Holtfrerich
2017
  - Sibylle Springer
2016
  - Tobias Venditti
  - Philipp Goldbach
2015
  - Christian Haake
  - Gerda Schlembach
  - Almut Linde
  - Paul Schwer
2014
  - Helmut Schweizer
  - Stefan Wissel
  - Susanne Weirich
  - Erich Reusch
2013
  - Peter Hochscheid
  - Almut Linde
2012
  - Christian Haake
2011
  - Gerda Schlembach
  - Katharina Grosse
2009
  - Jürgen Paas
  - Sandra Peters
  - Christian Helwing
2008
  - Achim Bertenburg
  - Kyungwoo Chun
  - Liza Nguyen
  - Alexandra Ranner
2007
  - Anna & Bernhard Blume
  - Gudrun Kemsa
  - VA Wölfl
2006
  - Maik + Dirk Löbbert
2005
  - Achim Bitter
  - Ingo Günther
2004
  - Rainer Splitt
2003
  - Heimo Zobernig
2002
  - Bogomir Ecker
2001
  - D. von Windheim
2000
  - Mischa Kuball
  - Sery C.
1999
  - Horst Müller
  - N. Schwontkowski
  - Ursula Wevers
1998
  - Res Ingold
  - Michael v. Kaler
1997
  - Raimund Kummer
  - Veronika Schuhmacher
1996
  - Ulrich Erben
1995
  - Tony Cragg
1994
  - Helmut Schweizer
  - Raimund Kummer
1993
  - Herman de Vries
  - Timm Ulrichs
1988
  - H. Landrock-Schumann
Kunstverein Ruhr e.V. - Kopstadtplatz 12 - 45127 Essen - Tel: 0201 22 65 38 - Fax: 0201 61 61 98 86 - E-Mail: sekretariat@kunstvereinruhr.de | Impressum - Datenschutz